USB-Geräte werden nicht mehr oder nur langsam erkannt

von repbx.de (Kommentare: 2)

Windows kann USB-Sticks oder sonstige Geräte normalerweise automatisch erkennen, sofern der Treiber automatisch gefunden wird.

Sollte beim Einstecken ein USB-Gerät nicht erkannt werden - oder eben extrem langsam erkannt werden ist es gut möglich, dass der sogenannte InfCache beschädigt ist. In der Datei INFCACHE.1 werden sämtliche Treiberinformationen für USB-Hardware gespeichert. So löschen Sie die Datei INFCACHE.1:

INFCACHE.1 ist eine versteckte Datei. Um diese Datei überhaupt sichtbar zu machen gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie den Window Explorer
  2. Unter Organisieren => Ordner- und Suchoptionen => Ansicht
    Haken bei "Geschützte Systemdateien ausblenden" herausnehmen
    Haken bei "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" anklicken
    und mit OK bestätigen.
  3. Unter Windows 7 befindet sich die Datei unter:
    C:\Windows\System32\DriverStore
  4. Löschen Sie die Datei INFCACHE.1 (Sollte sich die Datei INFCACHE.1 nicht löschen lasse, starten Sie den Windows Explorer mit der Option "Ausführen als Administrator" / Rechtsklick auf Windows Explorer) - Sollte sich die Datei noch immer nicht löschen lassen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei INFCACHE.1 dann auf Eigenschaften => Reiter Sicherheit => Bearbeiten und fügen Sie über Hinzufügen Ihren Windows Benutzer hinzu. Natürlich haken Sie den Vollzugriff an. - Jetzt sollte sich die Datei INFCACHE.1 löschen lassen.
  5. Starten Sie Windows neu - Jetzt sollte die USB-Erkennung wieder problemlos funktionieren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Bernd Kunz |

Super, danke.
USB-erkennung ist jetzt wieder flott.

Kommentar von JT |

Danke, super Tipp :)